Dienstag, 19. August 2014

Fatal Frame: Ruka Minazuki Kleid Replica: Inspiration und fertiges Kleid

Schon länger auf der Liste der Kleider, die ich nachnähen wollte: Das Kleid von dem Charakter Ruka Minazuki aus Fatal Frame 4: Mask of the Lunar Eclipse oder auch bekannt als Project Zero 4 oder Zero.

Besonders schön an dem Kleid sind die vielen Details, wie zum Beispiel der schöne Rückenausschnitt und all die Spitze.

Ruka Minazuki ist eine von mehreren Charaktern, die man in dem Survival Horror Spiel (Wii) spielen kann. Mittels einer Kamera Obscura, mit der man Geister fotografiert um diese zu besiegen, versucht man zu überleben und seine Erinnerung wieder zu finden.
Da dieses Spiel eins meiner Lieblingsspiele ist und ich keine Fanartikel wie T-Shirts trage, wollte ich das Kleid zu meinem persönlichen Fanartikel machen. Somit ist dies mein Replica, mein Cosplay.



Hier der Trailer:

Das Spiel ist nur in Japan herausgekommen, jedoch gibt es einen englischen Fanpatch.



Das Kleid ist sehr schmal geschnitten, enganliegend, jedoch wirkt es durch die Falten, die es in der Taille wirft locker und bequem. Deshalb habe ich mich für einen Stretchstoff entschieden, um diese Optik beizubehalten.
Der Rock wird an das Oberteil angebracht, ist im selben Farbton, jedoch scheint es aus einem anderen Material als das Oberteil zu sein und hat auch im Gegensatz zum Oberteil ein Muster. Ich habe einen Stoff finden können der dem des Stretchstoffes entspricht und mit kleiner Lochstickerei versehen ist.

Schnittmuster, Nähvorgang:

Zu sehen bei dem Kleid von Ruka ist die Form der Wiener Naht.
Deshalb habe ich zunächst, als Grundgerüst, ein enganliegendes Kleid mit Wiener Naht genäht und das Schnittmuster dann an meinem Körper verändert.
Dabei hatte ich Hilfe von meiner Mami, die netterweise alles an mir abgesteckt hat.

Die Brustpartie habe ich nochmal mit dem Stretchstoff überdeckt, in dem ich rechts auf rechts den Stoff für das "Bustier" unter der Brust angenäht habe, hochgeklappt und dann wieder festgenäht habe.



Ich habe allgemein viel mit der Hand angenäht an diesem Kleid, damit viele Nähte unsichtbar sind und weil ich Stretchstoff so unangenehm mit der Nähmaschine zu nähen finde und die dabei entstehenden Nähte meist recht unschön aussehen.

Ein Reißverschluss ist nicht vorhanden, da ich mit Stretchstoff gearbeitet habe.

Die Knöpfe vorne sind mit dem selben Stoff bezogen und nur Deko. Hinten ist ebenfalls ein solcher Knopf als Deko.

Die Spitze der Ärmel und im Rock sind zueinander passend. An den Ärmeln cremefarbende in breit, die selbe in schmal für den Rockanfang und nocheinmal in khakibraun für den Saum des Rockes.
Die dunkelbraune Spitze ist tatsächlich so breit wie in der Mitte zu sehen ist. Ich habe dann einen Steg im Stetchstoff oben draufgenäht.










Im Rücken ist dieses tolle Detail mit dem Ausschnitt.

Es scheint bei Ruka ein zweiteiliges Kleid zu sein. Sprich Kleid und Unterkleid oder Top.
Ich habe mich dafür entschieden es Einteilig zu nähen und einfach mit festem braunen Stoff das Unterkleid nachzuahmen.
Ich habe den Steg oben mit diesem braunen Stoff verstärkt, damit alles gut sitzt.
Ich habe mich auch bewusst gegen die Spitze entschieden, da ich es zu viel finde.



Hier noch die Innenansicht, da dies von einigen gewünscht ist.









Hier noch ein paar schnelle und ziemlich schlechte Fatal Frame inspirierte Fotos :